Militant oder terroristisch?

BBC-Nahost-Berichterstattung unter der Lupe.

Ausschnitt einer Karte der israelischen und palästinensischen Gebiete Der Auslandskorrespondent zu nah dran am Geschehen, die ferne Zentrale dagegen objektiv-distanziert? Bei der BBC ist es eher umgekehrt, zumindest scheint das in einem Bericht über den israelisch-palästinensischen Konflikt durch. Mit Inhaltsanalysen, qualitativen Interviews und repräsentativen Befragungen hat ein unabhängiges Panel im Auftrag des BBC-Kontrollgremiums versucht, die Unparteilichkeit der Berichterstattung zu beurteilen. Kritik kommt von beiden Seiten, aber zumindest die befragten Briten halten die BBC-Berichte für besonders unparteilich. Das Panel ist überwiegend zufrieden, sieht aber Raum für deutliche Verbesserung — mehr historischen Kontext, mehr Interpretation und Analyse.
Die interessantesten Studien als PDF-Dateien:

1 Kommentar