Schweizer Verleger verärgert

Unmut über verbessertes Onlineangebot der Tagesschau.

Ungeplant wird dies zur Schweizer Woche bei Wortfeld — angefangen mit den Einträgen vor und nach dem Start des neu gestalteten Onlineangebots des Schweizer Fernsehens samt seiner Tagesschau. Das Schweizer Online-Portal persoenlich.com vermeldet nun, dass sich der Verband Schweizer Presse, also die Zeitungs- und Zeitschriftenverleger sehr über das neue tagesschau.sf.tv ärgern und sich „massiert gegen die Online-Aktivitäten des Schweizer Fernsehens stellen“ wollen. In seinem lesenswerten Weblog schreibt Andreas Göldi, das sei merkwürdig, und nennt die privaten Schweizer Nachrichtenangebote im Netz bis auf wenige Leuchttürme „mehrheitlich eher traurig“. SF-Chefredaktor Ueli Haldemann verspricht unterdessen, das Angebot auszubauen.

1 Kommentar