Fürs Metropolenimage

Befremdliche FAS-Shoppingliste für Kinder.

Auszug aus FAS-Artikel Die FAS stellt in einem Beitrag namens „Na Logo“ vor, welche Marken auf deutschen Schulhöfen heiß gehandelt werden. Das zweite Thema des Artikels „für Eltern, Omas, Tanten, Onkel und alle anderen, die sonst noch eine Übersetzungshilfe für den weihnachtlichen Wunschzettel brauchen“ lautet „legale Drogen“, bebildert mit dem Pressefoto einer Brauerei. Demnach sollen für die Kinder unter dem Weihnachtsbaum offenbar Gauloises-, Lucky-Strike- oder Marlboro-Stangen liegen. „Oder Nil – die schlichte, königsblaue Schachtel taugt fürs Metropolenimage.“ Nicht so hilfreich ist, dass beim Wodka überhaupt keine Marke angegeben wird. Da ist Oma schnell unten durch, wenn sie ihrer zwölfjährigen Enkelin statt Absolut nur eine Flasche Gorbatschow schenkt.

Geht’s noch gut, liebe FAS?

1 Kommentar

  • Ach, ist doch schön, wenn man sieht, dass sich seit einigen Jahren gar nichts mehr geändert hat – nicht mal die Gewohnheiten auf deutschen Schulhöfen (okay, Nil ist neu dabei). So kanns gehen. Andererseits nährt das bei mir den Zweifel, dass das tatsächlich von heutigen „Szene-Insidern“ 😉 verfasst wurde.