Phonolein

Ein Ausflug zu den neuen Musik-Download-Plattformen.

Auf der CeBIT hat Gerhard Schröder die Phonoline-Plattform feierlich nicht eröffnet. Nun sind also über zwei Wege Phonoline-Inhalte zu finden: Bei Eventim Music kostet beispielsweise ein Stück von Cold 99 Cent, bei Popfile 149 Cent. Fünfmal lässt einen die Software „My Playlist“ das gekaufte Stück auf Audio-CD brennen. Zum Vergleich: Bei der Phonoline-Konkurrenz — T-Onlines Musicload — kostet es 109 Cent, darf aber nur dreimal gebrannt werden. Die Auswahl ist bisweilen etwas überraschend: Für 99 Cent singt Heino bei Eventim die Nationalhymne (aus dem Hit-Album „Heino singt die schönsten Jahrhundertmärsche & Hymnen“), allerdings nur Strophe drei. Und in der Kategorie Hörspiel / Inszenierung / Theater findet sich bislang ausschließlich „Die Erfolgsstory von Jeanette Biedermann“ — zum häppchenweisen Download bis Kapitel zehn: „Der Traum ist noch nicht zu Ende.“

1 Kommentar

  • der pressesprecher von apple hat auf der cebit von phonoline als dem maut-system der musikindustrie gesprochen …. gruß aus hannover, marco