Lob der Bibliothek

Die Hamburger Sonntagsbibliothek und was man von ihr aus sieht.

Am Sonntag bleibt den Lernwütigen und -willigen in Hamburg nur eine Bibliothek: die Ärztliche Zentralbibliothek auf dem UKE-Gelände in Eppendorf ist täglich geöffnet. In der Galerie des 4. Stocks bringen zwar selbst leichtfüßige Medizinstudentinnen die Metallbrücken und die darauf befindlichen Lernplätze zum Vibrieren. Dafür sieht man von dort den Lokstedter Wasserturm, die Köhlbrandbrücke, den Fernsehturm, das Planetarium und leider auch manchmal auf landende Rettungshubschrauber. Für die Lernpausen gibt es nicht nur einen Automaten, der Kaffee, kakaohaltiges Getränk und zugleich Tomatensuppe produziert, sondern auch stapelweise Freiexemplare der Zahnarzt Woche mit vielen Tipps für den Dentistenalltag. Wenn es jetzt noch W-LAN gäbe und der Fußbodenbelag nicht so quietschen würde, wäre das Lernglück vollkommen.

1 Kommentar

  • Lieber Lernwütiger,

    und um das Glück der gefräßigen, ablenkungsbegeisternden Lernenden perfekt zu machen, sollte der Dönerladen in der Frickestraße nicht unerwähnt bleiben…!!!! Danke, Dönermann.