Vollprogramm

BBC testet Alles-Recorder.

| Schlagwörter: ,

Eine brute-force-Lösung für das Problem, dass man trotz Recorders das Sehenswerte im Fernsehen verpasst, weil man das Gerät vorher nicht programmiert hat: alles aufzeichnen. Man nehme dazu eine Festplatte zu 3,2 Terabyte (also etwa 3.300 Gigabyte) und fülle sie schlichterdings mit allem, was auf 12 DVB-T-Kanälen binnen sieben Tagen läuft. Diesen TV-Recorder der Extraklasse hat die BBC getestet, berichtet Janko Röttgers bei NewTeeVee. Wo muss ich unterschreiben?

(Nebenher benennt Tom Loosemore, Leiter des Projekts BBC 2.0, in dem Artikel die praktischen Probleme, wenn ein Fernsehsender seine Archivinhalte ins Netz stellen will: »We couldn’t find a single program that was entirely BBC-owned«, sagt Loosemore.)

zv7qrnb