Domains in Debatten

Cheney verweist im Rededuell auf eine falsche Webadresse.

|

Wie wichtig es ist, Domainendungen nicht zu verwechseln, zeigte die Fernsehdebatte der US-Vizepräsidentschaftskandidaten. Cheney verwies auf factcheck.com, um sich zu verteidigen — meinte aber offenbar factcheck.org. Der Inhaber der .com-Domain hat diese jetzt auf georgesoros.com umgeleitet — George Soros‹ Website, mit der er die Wiederwahl von Bush verhindern will. Diese Seite hat nun immerhin einen Link auf die Website factcheck.org, die allerdings Cheneys (und Edwards’) Aussagen im Duell widerspricht.

(All dies gefunden bei Bret Fausett, der schreibt: »I suspect this will be the last time that one of the political candidates, Republican or Democrat, refers people to a web site they don’t control.«)

p5rn7vb